Google verhindert Referrer-Spam

Google reagiert endlich auf das verfälschen der Analytics Ergebnise. Nachdem sichtbar wurde, dass Änderungen an ausgewählten Analytics-Profilen vorgenommen wurden, wird die Lösung nun auch für alle weiteren Konten bereitgestellt. Seit Neuerem ist also zu beobachten, dass Google Analytics Konten weitgehend frei von dem unerwünschten Spam bleiben.

Innerhalb des letzten Jahres konnte zunehmend festgestellt werden, dass Referrer-Spam wichtige Kennzahlen in den Web-Analysen von Online-Shops und Webseiten verfälscht. Auffällig wird dies durch ungewöhnliche Seiten im Analytics Referrer-Report, die vermeintlich Seiten aufzeigen, von denen Benutzer auf die eigene Seite gekommen sind. Den Spammern geht es dabei nur darum, damit Traffic auf die eigenen Seiten zu bekommen, der dann z.B. über Anzeigenschaltungen monetarisiert werden kann. Verhängnisvoll ist das für Webmaster und Online-Shop Betreiber, die falsche Schlüsse über das Nutzungsverhalten der Besucher ziehen könnten.

Vorsicht ist dennoch geboten, da die Angreifer neue Wege finden können, um Analytics Daten zu verfälschen. Auf ein stetiges Hinterfragen der Ergebnisse sollten Sie daher nicht verzichten. Erst Daten ab Februar 2016 können generell als sicher betrachtet werden, denn bestehende Analytics werden nicht nachträglich korrigiert.

Letzte Nachrichten