foerderung-digitalisierung-durch-ueberbrueckungshilfe-iii-hannover Corona Umsatzeinbuße?
Lassen Sie Ihr Digitalisierungsprojekt jetzt fördern!
Corona Umsatzeinbuße?
Lassen Sie Ihr Digitalisierungsprojekt jetzt fördern!

Förderung von Investitionen in die Digitalisierung im Rahmen der Überbrückungshilfe III

Die Corona-Pandemie stellt Gesellschaft und Wirtschaft weiterhin vor immense Herausforderungen. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) und das Bundesministerium der Finanzen (BMF) haben deshalb die Überbrückungshilfen erneut verlängert und unterstützen noch mehr Unternehmen und Selbständige mit Corona-bedingten Umsatzausfällen.

Investitionen bis zu 20.000 € in die Unternehmensdigitalisierung werden bezuschusst.

Mit der Überbrückungshilfe werden betriebliche Fixkosten bezuschusst, unter anderem jetzt auch Investitionen in die Digitalisierung, wie z.B. der Aufbau eines Onlineshops, mit einmalig bis zu 20.000 Euro.

Wer kann gefördert werden? 

Unternehmen, Soloselbständige, und Freiberufler bis zu einem Jahresumsatz von 750 Millionen Euro im Jahr 2020 sowie gemeinnützige Unternehmen und Organisationen aus allen Branchen.
Voraussetzung sind Corona-bedingte Umsatzeinbrüche von mindestens 30 Prozent in jedem Monat, für den der Fixkostenzuschuss beantragt wird. Maßgeblich für den Vergleich ist der Referenzmonat im Jahr 2019.

Was bieten wir Ihnen?

Als Internetagentur schöpfen wir aus jahrelanger Erfahrung und über 200 Projekten in allen Bereichen des Online-Marketings, der Erstellung von Internetauftritten und Online-Shops. Wir beraten Sie gerne und unterstützen Sie in Ihrer zukunftsorientierten und wettbewerbsfähigen Digitalisierungsstrategie.

Kontaktieren Sie uns jetzt für ein erstes Gespräch.